Gasbrennofen im Freien

Hier sollen Fragen und Probleme mit Brennöfen, egal ob Gas, Strom oder Holz, etc., gestellt und beantwortet werden.
Antworten
Aphavexelte
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 10. April 2022, 09:06

Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Aphavexelte »

Liebe Forenmitglieder,
Ich überlege einen Gasbrennofen zu erwerben. Allerdings kann ich so einen Ofen nur im Freien aufstellen, da ich drinnen weder den Platz habe (weder für Elektro, noch für Gas), noch die Genehmigung für den Betrieb eines Gasbrennofens z.B. im Garagen-u. Kellerbereich bekomme (Mehrparteienhaus). Aber ich habe einen kleinen Terrassenbereich bei meiner Wohnung (ohne Überdachung) den ich nutzen kann.
Meine Frage an Euch lautet:
Hat jemand einen solchen Ofen im Freien in Betrieb? Wie umfassend muss der Witterungsschutz aussehen (bin in einer regen- u derzeit auch schneereichen Gegend mit z.T. recht tiefen Temperaturen)? Wie geht Ihr mit ggf. Kondenswasserbildung um?
Gibt es Eurer Erfahrung nach Dinge, die beim Betrieb im Freien besonders zu beachten sind?

Würde mich über Rückmeldung freuen!
LG, Kassandra
Wien, 19 Uhr, Fönsturm - die Glasur sitzt!
Benutzeravatar
Dreckspatz
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 13. April 2021, 07:09

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Dreckspatz »

Hallo Kassandra
Ich betreibe meinen Ofen auch im Freien, quasi im zweiseitig und oben geschützem carport
Kein gasofen, sondern mit starkstrom betrieben. Ich stelle eine enorme Verlängerung der brennzeiten fest, was ja logisch ist. Es sind beim schrühbrand ca 25 % länger bei -5 Grad, der glasurbrand 1220 grad bei - 10 aussen Temperatur dauerte fast doppelt so lange. Logo, die Wärme wird halt extrem abgezogen von der Ofen Hülle. Ich werde nicht mehr bei Minusgraden brennen.
Lg chris
Aphavexelte
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 10. April 2022, 09:06

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Aphavexelte »

@Dreckspatz

Hallo Chris,
Danke für Deine Rückmeldung! Das mit den (stark) verlängerten Brennzeiten habe ich befürchtet :(
Merkst Du Kondenswasserbildung bei wechselnden Außentemperaturen??

LG, Kassandra
Wien, 19 Uhr, Fönsturm - die Glasur sitzt!
nuut
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 31. Mai 2016, 11:59

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von nuut »

Moin,
betreibe 2 Gasöfen draussen mit atmosphärischen Brennern,
1x Keramikfaser, 1x Feuerleichtstein bis 1280°C. Konnte keine signifikante Verlängerung der Brennzeit feststellen. Außen leiden die Öfen schon ein wenig, auch unter Dach.
Gruß Ralf
Aphavexelte
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 10. April 2022, 09:06

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Aphavexelte »

@nuut
Hallo Ralf,
Danke für Deine Rückmeldung!
Hast Du die Brennöfen außerhalb der Brennzeiten zusätzlich irgendwie abgedeckt/geschützt, z.B. mit Plane oä.?
Der Ofen würde an der Hausmauer stehen mit einem Schutz der Hauswand, auf einer Seite geschützt durch kleines „Gartengerätehüttchen“ und ich möchte dessen Dach verlängern, damit der Ofen u die Gasflaschen darunter Platz haben.

Da es doch eine recht kostenintensive Anschaffung darstellt möchte ich so gut es geht sicherstellen, dass der Ofen gut und sicher arbeiten kann und ich ihn nicht durch schlecht gewählte/ausgestattete Aufstellung vorzeitig ruiniere…😬
Wien, 19 Uhr, Fönsturm - die Glasur sitzt!
Benutzeravatar
Dreckspatz
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 13. April 2021, 07:09

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Dreckspatz »

Hallo Kassandra
Ne, Kondenswasser bemerke ich nicht.
Mein carportdach (5x3m) ist halt groß, wo der Ofen in einer zweiseitig geschützten Ecke steht.
LG chris
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 825
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Sichtbares Kondenswasser würde sich an glatten Oberflächen auf unbelüfteten Stellen bilden. Die unbelüfteten Stellen am Ofen sind eher die Ofensteine oder Fasern, auch zwischen Ofenmantel und Mauerung, in die die Feuchtigkeit dann eher hineinzieht. Den Feuerleichtsteinen schadet es auf die Dauer, bei den Fasern weiß ich das nicht.
Aphavexelte
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 10. April 2022, 09:06

Re: Gasbrennofen im Freien

Beitrag von Aphavexelte »

Maria Ortiz Gil hat geschrieben: Mittwoch 25. Januar 2023, 23:34 Sichtbares Kondenswasser würde sich an glatten Oberflächen auf unbelüfteten Stellen bilden. Die unbelüfteten Stellen am Ofen sind eher die Ofensteine oder Fasern, auch zwischen Ofenmantel und Mauerung, in die die Feuchtigkeit dann eher hineinzieht. Den Feuerleichtsteinen schadet es auf die Dauer, bei den Fasern weiß ich das nicht.
Danke für den Input!
Habe mich jetzt entschlossen, mit dem Erzeuger (Kittec) Kontakt aufzunehmen, um auch dessen Empfehlungen einzuholen.
Wien, 19 Uhr, Fönsturm - die Glasur sitzt!
Antworten