Keramiplast brennbar?

Wieso, weshalb, warum ...
Alles was nirgend wo anders rein passt soll hier rein!
Antworten
Athena Promachos
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 3. Oktober 2020, 22:45

Keramiplast brennbar?

Beitrag von Athena Promachos »

Bevor ich einen Ofen hatte, habe ich einige Zeit mit Keramiplast gearbeitet. Ein Werk habe ich verschenkt und es ist jetzt auseinandergefallen. Ich würde es gerne reparieren und anschließend in dem jetzt vorhandenen Ofen brennen zwecks Erhöhung der Haltbarkeit.

Daher die Frage: Ist das Material zum Brennen geeignet?
Bobbl
Beiträge: 132
Registriert: Donnerstag 12. August 2010, 09:43

Re: Keramiplast brennbar?

Beitrag von Bobbl »

enthält Klebstoffe und Bariumsulfat. Ob das so gesund beim erhitzen ist wage ich zu bezweifeln.
Ursula28
Beiträge: 337
Registriert: Montag 10. März 2014, 17:03

Re: Keramiplast brennbar?

Beitrag von Ursula28 »

Hallo,
https://images.gerstaecker.de/out/pdf/4 ... iplast.pdf

dem Datenblatt ist zu entnehmen, dass die Masse Cellulosederivaten enthält , also Althena, musst Du beim Schrühbrand gut durchlüften.
Wie gut die Masse nach dem Brand hält kannst Du nur durch einen Test herausfinden.
Gruß Ursula
Maria Ortiz Gil
Beiträge: 778
Registriert: Dienstag 1. März 2016, 13:14

Re: Keramiplast brennbar?

Beitrag von Maria Ortiz Gil »

Hallo Athena,

ich würde so etwas nicht brennen. Ganz abgesehen von der Umweltsauerei sagtest du ja, dass es ein Stück ist, das du verschenkt hast und das du reparieren möchtest. Es könnte aber sein, dass es nach dem Brand erst recht hinüber ist und der Beschenkte dan gar nichts mehr davon hat.
Wenn du aber unbedingt Dieses Material brennen möchtest, dann empfehle ich dir vorher nur ein kleines Stück davon mit in den Ofen zu stellen, um zu sehen was passiert.
Was auch eine gute Lösung ist: die Einsicht, dass Dinge manchmal halt einfach kaputt gehen und man nichts machen kann.

Schönen Gruß,
Maria
Antworten